Navigation: Oben
 
Neugestaltung Breisacher Innenstadt
 
    Navigation: Inhalte

    Planung & Umsetzung

    Zeitplan / Eckdaten Planung und Neugestaltung Breisacher Innenstadt:

    • Vor-/ Entwurfsplanung: September Dezember 2016-April 2017

    • Ausführungsplanung: Dezember 2016-April 2017

    • Vorbereitung der Vergabe/ Aufstellen LV/ Angebotsfrist: April 2017-August 2017

    • Angebotsprüfung/ Vergabevorschlag: August 2017-September 2017

    • Auftragserteilung: ca. September 2017

    • Baustart: 16. Oktober 2017

    • Bauphase 1/ Funktionsabschnitte 1-3, Gutgesellentorplatz: ca. Oktober 2017 - September 2018

    • Bauphase 2/ Funktionsabschnitte 4-6, Rheinstr./ Marienau/ Rheinuferstr.:
      ca. März 2018-November 2018

    • Bauphase 3/ Marktplatz: ca. November 2018 - April 2019

    • Bauphase 4/ Funktionsabschnitt 7, Rheinstraße: ca. März 2019 - Oktober 2019

     
     

    Weiterer Verlauf der Neugestaltung Breisacher Innenstadt

    Büro Zink Ingenieure - Stadt Breisach am Rhein - Büro Faktorgrün informieren:

    • Ende Juni bis Mitte Juli:
      Verlegung von Leerrohren und Kabelarbeiten im Bereich Gutgesellentorplatz sowie Tiefbauarbeiten im Gehwegbereich von der Apotheke bis Caffé Porto. Zeitgleich Pflasterarbeiten im Bereich Marktplatz Nord (Gehweg) sowie Pflasterarbeiten in der Fahrbahn Gutgesellentor bis Neutorstraße und Fahrbahn Marktplatz Nord.

    • Ab Mitte Juli KW 29:
      Beginn der Tiefbauarbeiten „Marktplatz Westseite“ bis Ende Juli/Anfang August
      und Tiefbau und Pflasterarbeiten Marktplatz Nord (Fahrbahn), zeitgleich Pflasterarbeiten in der Fahrbahn Neutorstraße bis Höhe Arkaden Café Bechtel.

    • Bauferien:
      Fa. Amann: KW 32/33/34. In KW 32 finden jedoch noch Pflasterarbeiten im Bereich
      Gutgesellentorplatz statt. Arbeiten ruhen vollständig in KW 33 und 34. Ziel ist bis zu diesem Zeitpunkt die Straße Gutgesellentorplatz ausgehend von Norden bist auf Höhe der Arkaden des Café Bechtel fertig zu stellen und für den Verkehr freizugeben. Der restliche Abschnitt Arkaden Café Bechtel bis zur Rheinstraße bleibt gesperrt.

    • Nach den Bauferien ab KW 35 bis einschl. KW 37:
      Straßenbau/Vorbereitung und Durchführung der Pflasterarbeiten „Marktplatz Westseite“, zeitgleich im Abschnitt Arkaden Café Bechtel bis zur Rheinstraße. Vollständige Freigabe der Straße Gutgesellentorplatz für den Verkehr ab ca. KW 38 (Mitte September).

    • Ab Mitte September:
      Pflasterarbeiten Marktplatz Westseite und Tiefbau in der Rheinuferstraße
      in Verlängerung der Rheinstraße/ Marktplatz
      unter Vollsperrung => Neue Umleitungstrecke II wird eingerichtet, mit Begegnungsverkehr in der Rheinuferstraße. Inkl. Neuregelung der Parksituation der Busse in der Rheinuferstraße.

    • Ab Mitte Oktober:
      Tiefbauarbeiten auf dem Marktplatz und Oberflächenherstellung in der Rheinuferstraße in Verlängerung der Rheinstraße/ Marktplatz unter Vollsperrung bis Ende November. Parkplatz Marktplatz entfällt!

    • Ab Ende November:
      Tiefbauarbeiten Marienau und Pflasterarbeiten auf dem Marktplatz. Wenn die Rheinstraße, die Rheinuferstraße und die Straße Gutgesellentorplatz befahrbar sind, wird der Bauabschnitt „IIa“ in der Richard-Müller-Straße realisiert und die Straße gesperrt. Voraussichtlich Anfang/Mitte Januar bis Anfang April 2019.

     

    Fragebogen an alle Gewerbetreibenden der Breisacher Innenstadt Rückmeldung bis 28. April 2017

    Die Baustellenzeit soll für die betroffenen Gewerbetreibenden der Breisacher Innenstadt so reibungslos und mit so wenigen Einschränkungen wie möglich für den Betrieb durchzuführen. Um die geplanten Baumaßnahmen entsprechend planen und vorbereiten zu können, wurde an alle Gewerbetreibende im Planungsgebiet ein Fragebogen zum betrieblichen Ablauf gesendet.

    Die Informationen der Gewerbetreibenden fließen in den Baustellenzeitenplan ein. Voraussichtlich Ende Mai/ Anfang Juni wird es zusätzlich für eine Sprechstunde für alle betroffenen Gewerbetreibende mit dem Baustellenmanager, Herrn Wolf vom Ingenieurbüro Zink geben, in der noch einmal ganz konkret über den Bauablauf, die verschiedenen Baumaßnahmen informiert wird und die Gelegenheit bietet, Fragen zu stellen oder noch wichtige Hinweise zu nennen, die im Bauablauf berücksichtigen müssen.

     

     

    Verschiedene Planungsgespräche haben stattgefunden:

    25.01.2017Planungsgespräch mit dem Blinden- und Sehbehinderten Verein
    19.12.2016Gespräch mit dem Stadtseniorenbeirat und Inklusionsbeauftragten
    30.11.2016Planungsgespräch mit den Veranstaltern zur technischen Ausstattung des Marktplatzes
    19.05.2016Vorgespräche Einzelhandel, Dienstleistung, Gastronomie, Hotellerie einschl. Neutorstr., Neutorplatz, Richard-Müller-Str.

     

     

    Einführung des Einbahnstraßensystems in der Innenstadt

    Am Montag, 04. Juli 2016 starten die vorbereitenden Arbeiten für die Einrichtung des Einbahnstraßensystems in der Innenstadt. Die neue Verkehrsführung tritt voraussichtlich Ende Juli in Kraft.

    Künftig wird die Rheinstraße ab der Stuckgasse dann als Einbahnstraße bis zum Gutgesellentorpatz ausgewiesen (Westrichtung/ Richtung Rhein). Die Gegenrichtung erfolgt über die Richard-Müller-Straße, die als Einbahnstraße zwischen Gutgesellentorplatz und Zeppelinstraße (Ostrichtung) eingerichtet wird.
    Die Rempartstraße wird zwischen Neutorplatz und Richard-Müller-Straße ebenfalls als Einbahnstraße ausgewiesen. Die Gegenrichtung wird von der Zeppelinstraße übernommen, die als Einbahnstraße von der Poststraße zum Kreisel an der Bahnhofstraße geführt wird.

    Im Rahmen der Einführung der neuen Verkehrsführung in der Innenstadt wird außerdem die Verkehrsinsel im Kreuzungsbereich Gutgesellentorplatz/ Kupfertorstraße/ Richard-Müllerstraße abgebaut, damit Busse künftig besser in die Richard-Müller-Straße einfahren können.

    Die Einbahnstraßenregelung ist vorab probeweise für 6 Monate vorgesehen. Danach werden die bis dahin gesammelten Erfahrungen ausgewertet und über die endgültigen Maßnahmen entschieden.

     

    Gemeinderat beauftragt Büro faktorgrün, Freie Landschaftsarchitekten Freiburg in Zusammenarbeit mit K9 Architekten, Freiburg mit der Ausführung der Planung

    Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 14. Juni 2016 die  Ergebnisse der Jurysitzung der Planungskonkurrenz „Marktplatz Rheinstraße“ zustimmend zur Kenntnis genommen und sich der Empfehlung des Preisgerichts angeschlossen, die mit dem 1. Preis ausgezeichnete Arbeit des Büros faktorgruen, Freie Landschaftsarchitekten Freiburg in Zusammenarbeit mit K9 Architekten, Freiburg zur weiteren Bearbeitung zu beauftragen.

    Die Gemeinderatsvorlage sowie die Präsentation des Architekten Martin Schedlebauer im Gemeinderat finden Sie zum Download:

     

    Architektenwettbewerb

    Eine Innenstadt umzubauen, ist kein leichtes Unterfangen. Deshalb hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am 20.10.2015 beschlossen, für die Umgestaltung des Marktplatzes,  der Rheinstrasse und des Gutgesellentorplatzes einen Architektenwettbewerb durchzuführen. Die LBBW KE Stuttgart wurde mit der Durchführung dieses Wettbewerbsverfahren beauftragt.

    14 Büros wurden zur Teilnahme an dem Wettbewerbsverfahren aufgefordert. 11 Büros hatten an diesem Verfahren teilgenommen.

    Eine Jury, zusammengesetzt aus 4 stimmberechtigten Fachpreisrichtern und 2 Stellvertretern, sowie 8 stimmberechtigten Sachpreisrichtern und 4 Stellvertretern sowie 2 sachverständige Berater ohne Stimmrecht tagte am 15.04.2016.

    Das Preisgericht hatte Herrn Dipl. Schonhoff zum Vorsitzenden der Jury gewählt. Er führte durch das Verfahren.
    Bei diesem Verfahren wurden alle 11 vorliegenden Arbeiten in einem ersten Informationsrundgang besprochen und durch die Vorprüfer der LBBW KE wertfrei erläutert.

    Anhand von einheitlichen Prüfkriterien wurden in einem zweiten Wertungsrundgang 6 Arbeiten ausgeschieden. Im weiteren Verfahren wurden aus den verbliebenen 5 Arbeiten nach eingehender Diskussion aller Beteiligter eine Rangfolge gebildet. Nach weiterer Beurteilung der Jury wurden 3 Arbeiten mit Preisen ausgezeichnet und 2 Arbeiten wurde eine Anerkennung ausgesprochen.

    Die Preise und Anerkennungen wurden wie folgt festgelegt:


    1. Preis € 8.500,--
    Büro Faktor Grün, Freiburg mit K 9 Architekten Freiburg

    2. Preis € 7.000
    Bürogemeinschaft AG Freiraum, Freiburg und Pit Müller , Freiburg mit
    Harter Architekten Breisach und Erne, Vogel hug Architekten Freiburg

    3. Preis € 5.500,--
    Büro Mann, Fulda mit Roller Architekten Breisach

    1 Anerkennung € 2.500,--
    Büro Stötzer, Freiburg mit Architekt Max-Dieter Mack Breisach

    1 Anerkennung € 2.500,--
    Büro Club L 94 Köln

     
    Navigation: Zusatzinhalte
    Top ^